Leiter der OGS:


KONTAKT

Offene Ganztags-Schule

Heinrich-Höschler-Straße 14

50226 Frechen

Telefon: 02234 997417 bis 12Uhr

              0157 35655103 ab 15Uhr

Fax: 02234 9331635

E-Mail: info@schuloase.de

Geschäftsführende Vorsitzende:

Michaela Schmitz mschmitz@schuloase.de

Geschäftsführende Vorsitzende:

Petra Fränzel pfraenzel@schuloase.de

Rechnungsprüfer- Dr. Jürgen Höser


  • Unser Leitgedanke

„Das Glück Ihrer Kinder ist unsere Motivation.“

Mit diesem Leitgedanken im Bewusstsein möchten wir den Kindern Raum, Zeit und Möglichkeit geben, sich in unserer OGS geborgen und sicher zu fühlen. Das daraus entstehende Vertrauensverhältnis gibt den Eltern die Gewissheit, dass sich ihr Kind in guten Händen befindet. Die Rhythmisierung der Tagesgestaltung und die konzeptionellen Grundlagen der pädagogischen Arbeit sind wichtige Rahmenbedingungen für Kinder, Lehrerinnen und pädagogische Mitarbeiterinnen im Offenen Ganztag. Damit das Team des Ganztags die Eltern bei der Erziehung und Entwicklung der Kinder unterstützen und begleiten kann, ist es wichtig und notwendig, dass für alle Beteiligten die Konzepte und Strukturen des Offenen Ganztags transparent und nachvollziehbar sind.


  • Rahmenbedingungen

         - Die GGS Grefrath -

Die Gemeinschaftsgrundschule Grefrath ist eine von sieben Grundschulen der Stadt Frechen und wird vor allem von den Kindern der ländlich geprägten Ortsteile Habbelrath, Grefrath und Grube Carl besucht. Die Schulgebäude liegen am Ortsrand, umgeben von rekultivierten Gebieten des ehemaligen Braunkohletagebaus. Seit dem Schuljahr 2009/10 wird die Gemeinschaftsgrundschule Grefrath als Offene Ganztagsschule geführt. Offener Ganztag bedeutet, dass alle teilnehmenden Schüler und deren Eltern sich freiwillig dazu entscheiden, die Angebote und Möglichkeiten der Lebens- und Lernraumgestaltung außerhalb des verpflichtenden Schulunterrichts zu nutzen. In Deutschland gilt die inklusive Bildung seit 2009 als Regelfall. Das heißt,dass Kinder mit besonderem Förderbedarf aufgrund einer Behinderung nicht von der normalen Regelschule ausgeschlossen werden dürfen. Auch die Gemeinschaftsschule Grefrath unterrichtet und betreut seit dem Schuljahr 2011/12 Kinder im gemeinsamen Unterricht (GU). Die Gemeinschaftsgrundschule Grefrath ist in allen Jahrgängen zweizügig. Im Schuljahr 2012/13 besuchen 199 Kinder die Grundschule, von denen 87 Schüleram Offenen Ganztag und 24 Schüler an der Kurzbetreuung teilnehmen.


  • Trägerverein

Der Verein“Schuloase Rheinland e.V.“ befasst sich mit der Planung, Organisation und Durchführung der Betreuungsmaßnahmen an vier Grundschulen in Frechen und Köln. Als wichtige Voraussetzung für die Durchführung des Offenen Ganztags entwickeln wir unser Ganztagskonzept in enger Abstimmung mit den Eltern, der Schul- und OGS-Leitung unter Berücksichtigung der räumlichen und personellen Gegebenheiten sowie den zur Verfügung stehenden Mitteln am jeweiligen Schulstandort.Die pädagogische Arbeit orientiert sich an den Leitsätzen der Schule.


  • Leitbild

Unser Leitbild soll uns ein sicheres Dach bieten unter dem wir mit unseren Zielen zu Hause sind. Nach innen dient es der Orientierung und nach außen macht es deutlich, wofür die Schuloase steht. Auf dem Weg in die Zukunft und auch in der Rückschau auf die Vergangenheit verdeutlicht uns das Leitbild wesentliche Grundhaltungen und ermöglicht uns, unser Handeln und unsere Position zu reflektieren.Wir arbeiten in multiprofessionellen Teams und schätzen unsere Unterschiedlichkeit. Wir pflegen kommunikative und anerkennende Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium und der Elternschaft. Dabei nehmen wir uns gegenseitig ernst und respektieren die Ansichten unserer Gesprächspartner.Dies ist Grundlage für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in eigenverantwortlichen Teams.Regelmäßig überprüfen wir, ob unser Leitbild an sich verändernden Rahmenbedingungen angepasst werden muss.  


null

  • Pädagogisches Gesamtkonzept

Offener Ganztag beinhaltet bedeutend mehr als die Beaufsichtigung von Kindern nach dem Unterricht. Die OGS bietet einen eigenen Lebens- und Lernraum, der einerseits von strukturierenden Elementen gekennzeichnet ist und andererseits die Förderung aus dem Bereich der Sozial- und Freizeitpädagogik und der Kreativität sowie der Bewegungserziehung zur Zielsetzung hat. OGS heißt aber auch, dass neben den vielfältigen Angeboten auch die Möglichkeit zum Rückzug und zur Muße gegeben ist. Wie diese Einzelelemente die Lebenswelt des Offenen Ganztags für Schüler, pädagogische Mitarbeiter und alle weiteren Beteiligten kennzeichnen, soll im Weiteren verdeutlicht werden. Der Offene Ganztag arbeitet nach dem teiloffenen Konzept. Das bedeutet, dass jeder Schüler einer festen Gruppe zugeordnet ist, in der er sich bei seiner Gruppenleitung an- und abmeldet, aber dennoch die Möglichkeit hat, sich im Verlauf des OGS-Tages in anderen Gruppen zu bewegen. In Arbeitsgemeinschaften oder Projekten werden die Schüler entsprechend ihrer Interessen und Neigungen zusammengeführt.


  • Finanzierung und rechtliche Grundlage

Für die Kurzbetreuung an der Gemeinschaftsschule Grefrath stehen die vom Land NRW bewilligten Mittel für das Betreuungsangebot zur Verfügung. Die Eltern entrichten zurzeit einen monatlichen Beitrag in Höhe von 50,00 €. Die OGS finanziert sich aus Mitteln der Stadt Frechen und des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie durch die Elternbeiträge, die einkommensabhängig durch die Stadt Frechen eingezogen werden (der Beitrag ist gestaffelt zwischen 00,00 und 120,00 €). Die monatliche Pauschale für das Mittagessen beträgt zurzeit 55,00 € und wird im Lastschriftverfahren erstmalig im August und letztmalig im Juli des laufenden Schuljahres eingezogen. Bei Familien, die Unterstützungsleistungen aus dem Bildungspaket beziehen, reduziert sich der Mittagessenbeitrag auf 16,66 € monatlich. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen basieren auf dem Schulgesetz für Nordrhein-Westfalen mit dem Runderlass für Offene Ganztagsschulen und dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII).


  • Organisation

         - OGS und Kurzbetreuung -

Die Betreuung der Kinder in der GGS Grefrath gliedert sich in die beiden Bereiche Kurzbetreuung und OGS. Die OGS unterscheidet sich von der Kurzbetreuung durch die Betreuung auch am Nachmittag incl. Mittagessen, Hausaufgaben und Freizeitangebote. Die Teilnahme an der Kurzbetreuung wird individuell geregelt. Es besteht keine Teilnahmepflicht für jeden Schultag. So können die Kinder, nach Absprache mit den Gruppenleitungen, auch schon vor 13:25 Uhr gehen bzw. abgeholt werden. Die angemeldeten Kinder der Kurzbetreuung werden an allen Schultagen in den Räumen der OGS betreut. Abhängig vom Stundenplan verbringen Kinder der OGS und der Kurzbetreuung die Zeit nach der vierten bis zur sechsten Unterrichtsstunde gemeinsam. Angeleitete Angebote, Freispielzeit, Spiele auf dem Schulhof und bei Bedarf die Nutzung der Mehrzweckhalle stehen auch den Kindern aus der Kurzbetreuung zur Verfügung.


  • Raumkonzept

In der OGS Grefrath befinden sich vier großzügige Gruppenräume mit jeweils einem offenen integrierten Garderobenraum. Jeder Gruppenraum ist in einem eigenen Farbton gehalten und in funktionsdifferenzierte Zonen untergliedert. Es gibt einen Bereich für Bastelarbeiten, eine Ruhe-Ecke und eine Bau-Ecke. Außerdem hat jeder Gruppenraum einen individuell ausgestalteten Bereich, z.B. eine Verkleidungs- oder Puppenecke. Im Steinanbau befinden sich die Küche und zwei Mehrzweckräume, die sowohl für das Mittagessen, als auch für die Freizeitgestaltung genutzt werden. Die Lernzeit verbringen die Kinder in ihren jeweiligen Klassenräumen, die bei Bedarf auch für die Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung stehen. Für die verschiedenen AG-Angebote werden auch die Mehrzweckhalle mit der großen Bühne vom Offenen Ganztag genutzt. Das große Außengelände mit seinen zahlreichen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten wie Tischtennisplatte, Fußballwiese mit Toren, Sandkasten und Spielgeräten lädt die Kinder zu regem Spielvergnügen ein.


  • Öffnungszeiten

Die OGS ist an allen Schultagen von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Die Kurzbetreuung findet an allen Schultagen von 11:30 Uhr bis 13:25 Uhr statt. Jeden Mittwoch bieten wir eine Frühbetreuung in der Zeit von 7:55 Uhrbis 8:40 Uhr für alle Kinder an. Während der Schulferien ist der Offene Ganztag geschlossen.Außerschulische Ferienangebote bietet die Stadt Frechen an.


  • Das Team

In der OGS Grefrath arbeiten zurzeit zwölf Voll- und Teilzeitkräfte. Unterstützt werden sie von drei Küchenkräften, die für die Organisation und Ausgabe des Mittagessens verantwortlich sind. Unsere Mitarbeiterinnen kommen aus den verschiedensten Professionen, haben unterschiedliche kulturelle Hintergründe und eine breitgefächerte Altersstruktur. Die Teams setzen sich aus Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und anderen Berufszweigen zusammen.In jeder Gruppe arbeiten eine Gruppenleitung und mindestens eine Ergänzungskraft. Neben den festangestellten Mitarbeiterinnen werden in den Arbeitsgemeinschaften auch Honorarkräfte und externe Kooperationspartner eingesetzt. 14-tägig treffen sich alle Kolleginnen in einer Teamsitzung zum Austausch, zur Reflexion und zur Bearbeitung von organisatorischen Themen. Wir betrachten alle Mitarbeiterinnen individuell und berücksichtigen bei der Zusammensetzung des pädagogischen Teams ihre Fähigkeiten und Kompetenzen. Unseren pädagogischen Fachkräftenbieten wir Hilfen zur Auseinandersetzung mit Praxisfragen und auf regelmäßigen Fortbildungen die Möglichkeit zur Erweiterung ihrer fachlichen Kompetenzen. Unter Berücksichtigung aller Faktoren wird ein Arbeitsklima geschaffen, in dem die Kinder und unsere Mitarbeiterinnen sich wohl fühlen.


  • Tagesablauf

11:30 - 13:30 Uhr:      Freispielzeit/angeleitete Angebote/Spielzeit auf dem Schulgelände Spiele in der Mehrzweckhalle

12:00-12:30 Uhr:        Mittagessen der ersten Gruppe

12:45 - 13:15 Uhr:      Mittagessen der zweiten Gruppe

13:30 - 14:00 Uhr:      Mittagessen der dritten Gruppe

13:30 - 14:30 Uhr:      Begleitete Lernzeit der Klassen eins und zwei

14:00 - 15:00 Uhr:      Begleitete Lernzeit der Klassen drei und vier

14:30 - 16:00 Uhr:      Arbeitsgemeinschaften/Freispielzeit/angeleitete Angebote/Spielzeit auf dem Schulgelände


  • Mittagessen

 Die Teilnahme am Mittagessen in der OGS ist für alle Schüler verpflichtend. Das Essen wird von dem Restaurant „Ruland`sZehnthof“ täglich frisch zubereitet und in Wärmebehältern entsprechend den Hygienevorschriften geliefert. Bei der Zusammenstellung der Speisepläne dienen die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichten „Qualitätsstandards für Schulverpflegung“ als Kriterium.

Im Offenen Ganztag erhalten die Kinder eine gesunde und ausgewogene Mittagsmahlzeit. Kinder, die sich vegetarisch ernähren oder aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten nicht alle Nahrungsmittelessenkönnen, bekommen genau wie Kinder, die aus religiösen Gründen bestimmte Arten von Fleisch nicht essen dürfen, ein Alternativgericht.

Das gemeinsame Essen ist ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der sozialen Erziehung. In einer möglichst familiären Atmosphäre sollen die Kinder mit Genuss und Ruhe ihr Mittagessen einnehmen.Die täglichen Rituale wie Hände waschen vor dem Essen, der feste Tischplatz, der gemeinsame Tischspruch zu Beginn des Mittagsessens, das ruhige Gesprächmit dem Tischnachbarn und der täglich wechselnde Tischdienst geben den Kindern Sicherheit und Geborgenheit in ihrem Tagesablauf. Täglich frisches Obst und Rohkost am Nachmittag ergänzen das abwechslungsreiche Mittagessen.


  • Hausaufgaben

Von Montag bis Donnerstag ist die begleitete Lernzeit ein fester Baustein im Tagesablauf der OGS.Der Runderlass des Kultusministeriums sieht für die Erst- und Zweitklässler eine Hausaufgabenzeit von 30 Minuten bzw. für die Dritt- und Viertklässler 60 Minuten vor. Durch die Lernzeit werden die Kinder von pädagogischem Fachpersonal und Lehrerinnen begleitet.Dabei liegt der Schwerpunkt der Unterstützung in der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die Hausaufgabenbetreuung soll vordergründig das selbstständige Arbeiten fördern und einüben.Sie ist jedoch nicht als Nachhilfe zu verstehen.Durch die Doppelbesetzung mit Lehrerinnen besteht die Möglichkeit der individuellen Förderung von Kleingruppen. Die Hausaufgaben werden in festen Klassenräumen und ruhiger Atmosphäre angefertigt. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen geben bei Bedarf den Lehrerinnen Rückmeldung über Beobachtungen und Schwierigkeiten der Schüler. Eine inhaltliche Korrektur der Hausaufgaben erfolgt nicht, damit ggf. auftretende Defizite gezielt im Unterricht aufgegriffen werden können.

Konnten die Hausaufgaben nicht vollständig erledigt werden, erfolgt eine schriftliche Information an die Eltern.

Die Kontrolle der Hausaufgaben bleibt in letzter Verantwortung bei den Eltern, denn sie selbst sollen einen Einblick in die Lernfähigkeit und Entwicklung ihres Kindes bekommen.


  • Arbeitsgemeinschaften

Die AGsaus dem kreativen, musischen und sportlichen Bereich werden in halbjährlichem Rhythmus angeboten. Sie werden von Kooperationspartnern und pädagogischen Mitarbeiterinnendurchgeführt.Alle Kinder können ein bis zwei AGs wählen, wobei sie entsprechend ihrer Wünsche und Neigungen vom Gruppenpersonal unterstützt werden.Eltern erhalten in einem AG-Bestätigungsbrief die Kenntnis an welcher AG ihr Kind teilnimmt und akzeptieren mit ihrer Unterschrift den Besuch dieser. Die Teilnahme an einer gewählten AG ist für das Halbjahr verpflichtend.

Die AGs werden täglich nach der Lernzeit angeboten. In der Regel dauert ein AG-Angebot 45 oder 60 Minuten.


  • Partner des Offenen Ganztags

      - Vernetzung mit der Schule -  

Die pädagogische Arbeit am Nachmittag findet in enger Kooperation mit der Schulleitung und den Klassenlehrerinnen der jeweiligen Kinder statt. Dazu zählenauch ein regelmäßiger Austausch von Informationen und die Vereinbarung von individuellen Zielen und Unterstützungsmaßnahmen. Die OGS-Leitung nimmt an den wöchentlichen Dienstbesprechungen in der Schule sowie an Lehrerkonferenzen teil. Ein Mitglied der Schulleitung ist immer bei der 14-tägigen Teambesprechung des Ganztags anwesend.Gemeinsam erarbeiten wir Konzepte und wirken an der Qualitätssteigerung unserer Schule mit. Mit mehreren Unterrichtsstunden in der Woche unterstütztdie jeweilige Gruppenleitung der OGS den Unterricht. Auchhier findet ein enger Kontakt zu den Lehrerinnen statt, um gemeinsam die Fähigkeiten der Kinder optimal zu unterstützen und zu fördern. Wenn Kinder besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, erfolgt ein kontinuierlicher Austausch zwischen den Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen. Dies beinhaltet auch die gemeinsame Vorbereitung von Elterngesprächen.Während der Lernzeit fördert eine Sonderpädagogin zweimal in der Woche eine Kleingruppe von Kindern.Eine Schulsozialarbeiterin unterstütztan zwei Tagen die unterschiedlichsten Inhalte der OGS. Sie nimmt regelmäßig an den Teambesprechungen teil.


  • Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Eltern sind wichtigster Bezugspartner und Hauptverantwortliche für die Erziehung der uns anvertrauten Kinder. Darauf basierend ist es ein Ziel des Offenen Ganztags, die Erziehung der Eltern zu unterstützen, nicht jedoch den Eltern Erziehungsbereiche abzunehmen. Jedes Jahr im Oktober findet an der Schule ein „Tag der offenen Tür“ statt, zudem insbesondere die zukünftigen Erstklässler eingeladen sind. Dabei haben die Kinder nicht nur die Möglichkeit die Schule sondern auch die OGS kennen zu lernen. Mit Informationen für die Eltern und Aktionen für die Kinder können die künftigen Schulneulinge einen ersten Eindruck vom Schulleben gewinnen.Vor Schuljahresbeginn werden die Eltern der Schulneulinge zu einem Elternabend eingeladen. Dabei informieren wir über die Angebotedes Ganztags und laden die Kinder vor Schulbeginn zu einem Spiele-Nachmittag ein.Mehrmals im Schuljahr werden in der OGS Elterncafés veranstaltet, bei denen ein reger Austausch zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften stattfindet.


  • Externe Kooperationspartner

Mit folgenden außerschulischen Partnern kooperiert die GGS Grefrath:

  • Musik und Kunst
  • Musikschule der Stadt Frechen
  • Honorarkräfte und Künstler
  • Mobile Jugendarbeit Frechen
  • Kinder- und Jugendsportschule NRW (KJS)
  • Mittagessen:
  • Restaurant „Rulands Zehnthof“
  • Juzze Habbeltown
  • Sport und Bewegung.

Hier finden Sie das Formular zur Freistellung der OGS.


Anlässlich der Sitzung der Stadtschulpflegschaft am 10.07.2017 haben die Abteilungen Schule und Jugendförderung der Stadtverwaltung mit den ElternvertreterInnen vereinbart, einen Text zur Schulferienbetreuung in Frechen zu verfassen.